Kinder verdienen faire Chancen!

100325_kinder_445Erinnern Sie sich noch: Kopfnoten, Abschaffung der Grundschulbezirke, Zentralabitur: All das sorgte für massive Proteste der Betroffenen.

Verbockt hatte es die Landesregierung von CDU und FDP. Und erst die Verkürzung der Schulzeit bis zum Abitur auf 12 statt 13 Jahre: ein Desaster! Statt die Lehrpläne zu entschlacken, hat die Schulministerin einfach alles verdichtet. Jetzt müssen die Schüler denselben Stoff in kürzerer Zeit pauken – und viele leiden darunter. Das ist stümperhaft und dilettantisch!

Ganz abgesehen vom Grundproblem, dass die Regierungsparteien aus ideologischen Gründen vielen Kindern Chancen verbauen. Es ist international beinahe beispiellos, dass – wie bei uns – Kinder mit neun Jahren in eine Bildungsschublade gesteckt werden, aus der sie kaum wieder rauskommen.

SPD-Landtagskandidatin Eva Steininger-Bludau ist überzeugt: „Wir müssen die Weichen endlich auf Chancengerechtigkeit für alle Kinder stellen. Das wollen auch die Menschen in NRW.“

Und in der Tat, eine Umfrage vom Januar 2010 belegt klar: 60 Prozent der Wahlberechtigten in NRW sind für längeres gemeinsames Lernen aller Kinder.

Hinterlasse eine Antwort