Deutschland macht ungerechte Bildungspolitik

Was die Chancengerechtigkeit im Bildungswesen angeht, ist Deutschland auf dem Stand von Rumänien. Das belegen aktuelle Bildungsstudien.

Das ZDF-Magazin “Frontal21″ – nicht gerade als linkes Kampfmagazin verschrien – rechnete am 20. April 2010 in einem Beitrag mit der verknöcherten Bildungspolitik konservativer Landesregierungen deutlich ab.

Dabei wird eines besonders deutlich: Längeres gemeinsames Lernen, wie es die SPD nach der Landtagswahl in NRW einführen will, ist das Mittel der Wahl für ein erfolgreiches Bildungssystem. Der angebliche “Kampf ums Gymnasium”, den die konservativen Parteien gebetsmühlenartig und ideologieverblendet führen, ist schier lächerlich. Ja, er behindert das deutsche Bildungssystem.

Hier gibt es den Beitrag zum Nachlesen.

Hinterlasse eine Antwort