Stell dir vor, es ist 1. Mai …

… und der selbsternannte “Arbeiterführer von NRW” geht nicht hin. Unvorstellbar? Nicht bei Jürgen Rüttgers.

Die Maikundgebungen mitten in der Wirtschaftskrise fanden ohne den Ministerpräsidenten statt. Die Berliner Morgenpost beispielsweise legte ihm das süffisant als “Schwänzen” aus. Offenbar sind die Probleme, Wünsche und Forderungen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in diesem Land dem feinen Herrn nicht wichtig genug.

Hinterlasse eine Antwort