Öffentliche Anhörung zur Prüfung der Dichtigkeit von Abwasserkanälen am 6. Juli

Eva Steininger-Bludau freut sich über die öffentliche Anhörung zur Abwasserkanaldichtigkeitsprüfung am 6. Juli

„Sozialverträglicher und transparenter Prozess zur Dichtigkeitsprüfung“

Die noch von der ehemals schwarz-gelben Landesregierung geplante Abwasserdichtigkeitsprüfung rückt zeitlich näher und ist deshalb derzeit in vielen Kommunen ein wichtiges Thema.
Um umfassend über die Thematik aufzuklären und auch die Bedenken der betroffenen Anlieger zu diskutieren, findet im nordrhein-westfälischen Landtag auf Initiative der SPD-Fraktion nun eine öffentliche Anhörung am 6. Juli statt.

„Die Prüfung der Abwasserkanäle macht aus Umweltschutzgründen Sinn, denn niemand will, dass das Grundwasser durch undichte Fäkalienrohre verseucht wird. Allerdings darf man dabei nicht vernachlässigen, dass so eine Rohrprüfung auch Geld kostet. Wir Sozialdemokraten haben deshalb bereits im Dezember eine sozialverträgliche Lösung beschlossen.
Nun geben wir außerdem den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich gemeinsam mit den kommunalen Spitzenverbänden und den Umweltschutzorganisationen an einer öffentlichen Anhörung zu diesem Thema zu beteiligen. Das ist das transparente Vorgehen, was wir Sozialdemokraten immer fordern“ erklärt die Landtagsabgeordnete Eva Steininger-Bludau dazu.

Wer Interesse an der öffentlichen Anhörung hat, kann sich im Büro der Landtagsabgeordneten Steininger-Bludau telefonisch unter 0211/ 884 2676 oder per E-Mail unter sabine.seibel@landtag.nrw.de unter Angabe der Adresse und Telefonnummer anmelden.

Comments are closed.