Entwurf des Wahlprogramms liegt vor

Gute Arbeit, beste Bildung, ökologisches Wachstum, gemeinsame Kultur, eine solidarische Gesellschaft und strke Kommunen: Das sind die Schwerpunkte des SPD-Programms zur Landtagswahl am 9. Mai 2010.

Am 26./27. Februar entscheidet der Landesparteitag über den Leitantrag. Sie können ihn hier schon jetzt lesen und sehen, was die SPD in den kommenden Jahren in NRW besser machen will!

Diese Woche getwittert – die Zusammenfassung

  • Gleich Bürgersprechstunde Lange Straße. Dann später Teilfraktion Schule, und zum Schluss RAT. Politik live! #
  • Zurück von Minchens Geburtstag. Lecker Kuchen und jede Menge netter Leute. Gruß an Markus und Leslie! #
  • Auf dem Rückweg der Kreisklausur, gleich noch eine Gratulation. Schönen Sonntag euch allen! #

Schwarzgelb ohne Mehrheit in NRW

Die neueste WDR-Umfrage von infratest-dimap (24.01.2010) zeigt in die richtige Richtung: Die Koalition von Jürgen Rüttgers ist ihre Mehrheit los!

NRW-Trend Jnauar 2010, (c) WDR
NRW-Trend Januar 2010, (c) WDR

Die desolate Politik von CDU und FDP in Bund und Land zeigt Wirkung, 45% der Stimmen reichen nicht mehr zum Regieren. Bisher ist es nur eine Umfrage, abgerechnet wird am 9. Mai. Doch die Zahlen zeigen: Milliardengeschenke für Hoteliers, Pläne für eine völlig unsoziale Gesundheitspolitik mit Einheitsprämie für alle, ideologisch motivierte Steuersenkungen auf Kosten unserer Kinder – das alles wollen die Menschen in NRW nicht. Da kann sich Herr Rüttgers noch so sehr als Arbeiterführer in Szene setzen.

Die SPD mit Hannelore Kraft an der Spitze legt dagegen zu: Ihre Schwerpunkte für eine gerechte Bildungspolitik im Land, für gute Arbeit mit fairen Löhnen, für ökologisches Wachstum und eine solidarische Gesellschaft sind das, was die Menschen in NRW wollen. “Versöhnen statt spalten”, dieses Motto des legendären Landesvaters Johannes Rau wird Hannelore Kraft mit Leben füllen.

CDU und FDP, das sind die Spalter unseres Landes, die Sozialdemokraten geben NRW zusammen mit den Grünen wieder eine Perspektive!