Stress bekämpfen

Immerhin 52 % der Deutschen hatten 2013 ein Burnout oder eine arbeitsbedingte Überlastung erlebt. Im Jahr 2019 lag dieser Anteil bereits bei über 70 %. Und Deutschland führt die Liste nicht einmal an. Arbeiter in Ländern wie den Niederlanden, Griechenland, Italien und Portugal sind noch schlechter dran. Wenn die Menschheit so weitermacht, wird niemand mehr übrig sein, um die Arbeit zu erledigen, die getan werden muss, sondern alle werden bald mit Burnout zu Hause sitzen. Das ist nicht die Absicht. Zum Glück ist die Lösung eigentlich ganz einfach! Ihre Identität ist nicht nur Ihr Job, Ihr Titel oder Ihre Leistungen. Es gibt viel mehr in Ihrem Leben, und Sie können anfangen, sich darauf zu konzentrieren.

Freie Zeit

Was machen Sie in Ihrer Freizeit? Verbringen Sie ganze Abende vor dem Fernseher? Oder pflegen Sie soziale Kontakte und gehen einem Sport oder Hobby nach? Die Forschung hat gezeigt, dass Fernsehen Stress und emotionale Probleme nicht adäquat verarbeitet. Es ist leicht, negative Gedanken zu verdrängen, indem man sich einen Film oder eine Serie ansieht. Aber das Unterdrücken von Gefühlen und Gedanken ist keine Lösung. Bewegung, soziale Interaktion, Meditieren, Lesen, Zeit mit Ihren Lieben und Kindern verbringen oder sich mit Kunst beschäftigen, können Ihren Stress leicht reduzieren. Mit den richtigen Freizeitaktivitäten können Sie Ihren Stress schnell in den Griff bekommen. Aber ein wichtiger Teil davon ist auch zu akzeptieren, dass Sie Grenzen haben.

Grenzen setzen

Sie sind kein Superheld und schon gar nicht ein Roboter. Sie sind ein menschliches Wesen. Und Menschen können nicht ständig der Eile und dem Druck ausgesetzt sein. In der Gesellschaft, in der wir leben, ist es normal geworden, sich gegenseitig zu hetzen und wenig Raum für persönliche Entwicklung zu geben. Die einzige Möglichkeit, sich die psychischen und physischen Symptome eines Burnouts zu ersparen, ist, sich selbst Grenzen zu setzen. Nicht nur mit Ihrem Arbeitgeber, sondern auch mit Ihrer Familie, Ihren Freunden und anderen Menschen, mit denen Sie sprechen.

Viel trainieren

Bewegung ist gesund. Nicht nur, weil es Ihren Körper stärker macht, sondern auch, weil Sie sich mit dem Training von Sorgen und negativen Gedanken verabschieden können. Das ist schon seit Jahren bekannt, aber die meisten Menschen bewegen sich immer noch viel zu wenig. Der Grund? Es wird oft gesagt, dass man keine Zeit zum Trainieren hat. Das ist natürlich Unsinn, denn man hat ja auch Zeit zum Fernsehen und zum Arbeiten. Zwei Dinge, die nicht immer sehr gut sind, wenn man unter Stress leidet.

Ernährung

Die richtige Ernährung hilft Ihnen, sich in Ihrer Haut wohler zu fühlen. Achten Sie darauf, nicht zu viel Alkohol zu trinken, halten Sie sich von Zigaretten, künstlichen Farb- und Aromastoffen, zugesetztem Zucker und gesättigten Fetten fern und essen Sie so wenig Fleisch wie möglich. Die Auswirkungen des Fleischverzehrs sind katastrophal für Ihren Körper und letztlich auch für Ihren Geist. Vegetarier und Veganer berichten, dass sie sich gesünder und glücklicher fühlen, seit sie kein Fleisch mehr essen. Ich bin sicher, dass dies kein Zufall ist. Kümmern Sie sich um sich selbst und lassen Sie das schnelllebige gesellschaftliche Leben nicht gewinnen.

Schreibe einen Kommentar